Hämorrhoiden verstehen und überwinden

naturheilpraxis_elke_zollerAllgemeinLeave a Comment

Rechtlicher Hinweis: Die folgenden Handlungen und Personen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig.
Rechtlicher Hinweis: Dieser Artikel ersetzt keinen Arzt - oder Heilpraktikerbesuch, und das übermittelte Wissen darf nicht als Behandlungsersatz verstanden werden.

Au, wie das weh tat. Angelika krümmte sich auf dem Bett. Sie fand keine Stellung, in der sie Linderung fand. Und dazu der heftige Stuhldrang. Aber das Schlimmste für sie war die Angst. Sie hatte Angst, dass ihr der Stuhl wie heute morgen, wieder mit heftigen Krämpfen im Anus stecken blieb. Zu allem Übel traten ihre dabei auch noch Hämorrhoiden heraus und platzten auf. Sie hatte Blut im Stuhl.

Was sind Hämorrhoiden?


Hämorrhoiden gehören natürlicherweise in jeden Enddarm und sind dicke Gefäßpolster, der sogenannten Hämorrhoidalplexus. Wenn das untere Ende des Enddarmes, das Rektum angespannt ist, wird der venöse Abfluss des Hämorrhoidalknotens abgeklemmt. Dadurch wird das Gefäßpolster dicker. Dieser Vorgang unterstützt den inneren Analschließmuskel bei der gas- und flüssigkeitsundurchlässigen Abdichtung des Enddarms.

Wenn das Rektum durch den Stuhl gedehnt wird, öffnet sich der Schließmuskel. Gleichzeitig fließt auch das venöse Blut ab. Die vollen Hämorrhoiden leeren sich und geben den Weg für den Stuhlgang frei. Das ist ein tolles Zusammenspiel von energetischem Fluss und körperlicher Funktion.

Mit einer solchen Aura, wie auf der obigen Skizze, gibt es keine Probleme mit den Hämorrhoiden. Die Energie fließt auf der Rückseite von oben nach unten die Wirbelsäule entlang in die Erde. Um dann auf der Vorderseite unten nach oben hochzusteigen. Man sieht, dass alle feinstofflichen Körper bis zu den Füßen reichen und die Person schützend umhüllen. In einem solchen Zustand werden keine körperlichen Blockaden zu erwarten sein. Ein Mensch in dieser widerstandsfähigen Hülle, wird loslassen, was er nicht braucht, verändern, was ihm nicht mehr dient und in einem bodenständigen Urvertrauen in Fülle und Beweglichkeit leben.


Willst du gelassen und stark sein, weißt aber nicht wie?Dann hol dir meinen kostenlosen 12 Punkte Plan: Gelassenheit aus der eigenen Mitte. Klicke hier.

Was kann die Harmonie so stören, dass sich Hämorrhoiden bilden?

1. Fehlende Bodenhaftigkeit

In dem Beispiel auf der Zeichnung oben, sieht man, dass der Energiefluss aus der Erde in den Knien blockiert ist. Das kann verschiedene Gründe haben.

  • Entweder ist er sehr ängstlich, dass kann dazu führen, dass die Person bildlich gesprochen, häufig den Schwanz einzieht. Oder dass sie den Po zusammenkneift. Das blockiert den Blutfluss im Darm.
  • Es kann auch sein, dass die Bodenhaftigkeit fehlt. Dadurch gibt es einen Energiemangel im Wurzelchakra. Der Darm ist energetisch unterversorgt, was zur Verstopfung führen kann. Durch den harten Stuhl und dem eventuellen Pressen, kann die Vene verletzt werden und bluten.
  • Die Blockade in den Knien, wirkt sich auch auf die Beine aus. Es fehlt ihnen an Bodenhaftigkeit und der Stand ist instabil. Das Wurzelchakra ist energetisch unterversorgt, obwohl sich das Blut dort staut. Die daraus entstehende Existenzangst und das fehlende Urvertrauen, verhindern die Auflösung der Blockade im Knie.

2. Blockierte Hüftchakren

Auf der Beispielzeichnung sind gestaute Chakren an den Hüftgelenken dargestellt. Dort wo der Strich zu sehen ist, wird der Energiefluß ausgebremst.

  • Ein großes Thema bei Hämorrhoiden ist das Festsitzen. Den Knoten nicht lösen können. Häufig unterdrücken die Patienten selbst den Fluss in diesem Bereich. Die Hüftchakren symbolisieren, wie jemand durch das Leben schreitet. Viele Menschen trauen sich nicht, die nötigen Schritte für eine besseres Leben oder eine Weiterentwicklung zu vollziehen. Die Energie, die von oben einfließt, staut sich dann in diesem Bereich. Das venöse Blut kann seinen Kreis nicht vollenden, versackt und kann nur schwer nach oben zurückfließen. Die Hämorrhoiden im Enddarm sind permanent mit Blut gefüllt und leeren sich nicht mehr. Sie platzen und bluten.

3. Mangelnde Identität

Wenn man nicht genau weiß, wer man ist, liegt die Ursache im Solarplexus-Chakra. Die eigene Identität ist eventuell noch nicht bekannt. Auf dem Bild sieht man deutlich, dass das Solarplexuschakra in der Mitte zwischen Brustbein und Nabel nicht ausgefüllt ist. Es ist energetisch leer und deshalb angreifbar und schwach.

  • Ein Mensch mit so einem Chakra hat wenig Selbstbewusstsein und fühlt sich häufig ohnmächtig. Um das auszugleichen, macht sich diese Person in der Regel selbst sehr viel Druck.
  • Es kann auch sein, dass der Druck durch die Unterdrückung einer großen Wut ausgelöst wird. Auf jeden Fall werden die Hämorrhoiden den Überdruck durch ein Ausbluten ausgleichen.
  • Körperlich wirkt sich dieser Zustand des Solarplexus-Chakra negativ auf die Pfortader aus, was die Leberfunktion stört.

4. Nach unten verdrängte Konflikte

  • Häufig findet man blutende und schmerzende Hämorrhoiden, nachdem sich ein schwelender Streit aufgelöst hat. Wenn gemeine, hässliche Konflikte verdrängt und nach unten in das Unterbewusste, den Darm gedrückt wurden, bilden sich Zellvermehrungen. Das dient dazu, dass man den hässlichen Brocken besser verdauen und aufnehmen kann. Wenn eine Aussprache, eine Klärung stattgefunden hat, beginnt die Heilungsphase. Die Zellvermehrung löst sich auf. Der Stuhl wird schleimig und aus dem Darm bluten die Hämorrhoiden ab.

Im Falle von Angelikas Beschwerden, war dieser Punkt die Ursache ihrer Beschwerden.
Sie hatte seit Jahren einen ungelösten Konflikt mit ihrer Schwester und deren Mann Paul. Im Nachhinein betrachtet, war Paul ein schwieriger Typ, der gerne im Mittelpunkt stand und Publikum liebte. Angelikas Eltern und ihre Geschwister passten sich seinen Bedürfnissen an.

Aber Angelika durchschaute ihn und das spürte Paul. Er mochte seine Schwägerin nicht und ließ sie das auch oft spüren. Pauls Frau, Angelikas Schwester vermied jeden Konflikt und duldete die Entfremdung zwischen ihnen. Auch als Paul Angelika eine Aussprache verwehrte, griff sie nicht ein. Nach dieser Demütigung unterbrach Angelika den Kontakt mit der Familie ihrer Schwester. Der ungelöste Konflikt wurde nach unten gedrückt und fand seinen Platz tief in den dunklen Gedärmen.

So vergingen die Jahre. Angelika hat in dieser Zeit sehr an sich gearbeitet. Sie wollte den riesigen Groll in ihr überwinden. Damit es ihr das gelang, nahm sie die Unterstützung einiger Therapeuten zu Hilfe. Und eines Tages klingelte ihr Handy. Ihre Schwester rief sie an. Sie wollte sich mit Angelika treffen. Es ging ihr nicht sehr gut, weil sie sich vor kurzem von Paul getrennt hatte. Angelika war bereit für ein Treffen, aber es sollte erst einmal auf neutralem Boden stattfinden. Sie verabredeten sich in einem Restaurant.

Angewandt AURA-FITNESS
Während des Gesprächs, wandte Angelika die Aura-Fitness Technik an, die ihr half in der Liebe zu bleiben. Sie atmete in Gedanken ausschließlich reinste Energie ein und atmete durch ihr Herz aus. Währenddessen wurde sie ganz weich und friedlich.

Sie hatte sich fest vorgenommen, ihrer Schwester zu sagen, dass sie keinen oberflächlichen Kontakt dulde. Damit ihr das gelang und sie geerdet blieb, konzentrierte sie sich auf ihre Sitzbeinhöcker. Gleichzeitig atmete sie aus ihrem Solarplexus aus, damit sie in ihrer Identität die neuen Regeln mitbestimmen konnte. Die Aussprache verlief sehr gut. Angelika war zufrieden mit sich und freute sich auf die nächste Begegnung.

Und dann, löste sich der unverdaute Konflikt, der in der Tiefe ihrer Darmschleimhaut eine Zellvermehrung verursachte. Am Mittag des nächsten Tages, begannen die Hämorrhoiden unter stechenden Schmerzen nach außen zu treten und gingen auch nicht mehr zurück.

Zum Glück konnte sie ihre Heilpraktikerin anrufen. Mit den passenden Mitteln konnte sie diesen Prozess unterstützen. Sie wusste, dass es nicht viel länger als zwei akute Tage dauern konnte, bis sich das vermehrte Gewebe gelöst hatte. Sie war bereit, diesen Prozess in aller Kraft durchzustehen, um ein neues Kapitel mit ihrer Schwester zu beginnen.

Willst du gelassen und stark sein, weißt aber nicht wie?Dann hol dir meinen kostenlosen 12 Punkte Plan: Gelassenheit aus der eigenen Mitte. Klicke hier.

Schüssler Salze zur Linderung

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12
bei wundem, pochendem oder drückendem Schmerz. Akut alle viertel Stunde 1 Tablette bis zur Besserung, die nach 3 Stunden eintreten sollte.

Nr.7 Magensium phosphoricum D6
als heiße Sieben alle drei Stunden zur Unterstützung der Peristaltik und bei stechenden und krampfartigen Schmerzen.

Homöopathie zur ersten Hilfe:

    • Chronische Verstopfung mit selten blutenden Hämorrhoiden, aber brennenden und stechenden Schmerzen. Aesculus D12
    • Hervortretende Hämorrhoiden (traubenartig). Jucken und blutend. Kaltes Waschen bessert. Aloe
    • Hämorrhoiden nach langer sitzender Lebensweise und eventuell Abführmittelmissbrauch. Stark juckend, wenig blutend, kalte Sitzbäder bessern.
    • Nux vomica: Nach dem Stuhlgang starke Hämorrhoidalblutung. Schmerzen, Schwere und Wundheitsgefühl im After. Hamamelis D12, Dosierung: Halbstündlich 5 Globuli bis zur Besserung oder maximal 4 x

Einladung

Wenn du deinen Dickdarm in seiner Funktion mit Energie unterstützen willst, kannst du dich bei der wöchentlichen Meditation Aura-Fitness anmelden. Dort findet jede Woche vom Advent bis Aschermittwoch eine Live-Meditation, mit wechselndem Themenschwerpunkt statt.

Im Dezember geht es um:

  • den Darm
  • den Bewegungsapparat
  • die Lymphe
  • die geborgene Sicherheit
  • das Vertrauen
  • die Herzfunktion
  • den Kreislauf
  • die Liebesfähigkeit

Du kannst jederzeit einsteigen. Falls du mal nicht live dabei sein kannst, macht das gar nichts. Die Meditationen werden aufgenommen und nach Themen im Kursbereich zur Verfügung gestellt. So kannst du, je nachdem welches Thema dich interessiert jederzeit darauf zugreifen.

Hier gibt’s mehr Infos

Schreibe gerne in die Kommentare, was du aus dem Artikel für dich mitnehmen konntest.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.