4 Tipps Verdauungsstörungen tatsächlich loszuwerden, für Eroberer der eigenen Mitte

naturheilpraxis_elke_zollerAllgemein1 Comment

Rechtlicher Hinweis: Die folgenden Handlungen und Personen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig.
Rechtlicher Hinweis: Dieser Artikel ersetzt keinen Arzt - oder Heilpraktikerbesuch, und das übermittelte Wissen darf nicht als Behandlungsersatz verstanden werden.

Die Stimmen wurden lauter, als die Tür zum Ärztezimmer aufging. Mit ernster Stimme redete ein Arzt auf eine kleine Frau ein, während beide weitergingen. Plötzlich drehte sich die zierliche Frau vor den Arzt und bremste ihn mit breitem Schritt aus. Er musste stehen bleiben.

Sie legte den Kopf in den Nacken und schaute ihm direkt in die Augen. Dabei sagte sie mit entschlossener Stimme: „Nein, das möchte ich jetzt auf gar keinen Fall. Zuerst gehe ich nach Hause. Dann schlafe ich darüber und erst wenn ich mich selbst ganz bewusst für einen Weg entschieden habe, können wir weiterreden“. Die Finger des Arztes fuhren über seinen Nasenmundschutz und er nickte langsam. Dann gingen die beiden miteinander sprechen den Gang weiter hinunter.

Ihre Stimmen wurden leiser. Yvonne, die auf einem Stuhl im Gang saß, verstand nichts mehr von der Unterhaltung. Aber sie konnte sehen, dass der Arzt, als sich die beiden an der Tür verabschiedeten, eine Verbeugung vor der Frau andeutete.

Anscheinend imponierte das entschiedene Auftreten der kleinen Frau nicht nur Yvonne, sondern auch dem Arzt. Wie gerne wäre Yvonne auch so entschlossen und selbstbewusst. Aber sie musste zugeben, dass ihr bei direkten Konfrontationen häufig die Luft wegblieb.

Dann gab sie lieber nach, auch wenn sie Tage später noch merkte, dass ihr etwas mit Magen lag. So war das oft. Bei allem was sie erlebte hatte sie das Gefühl, dass sie tagelang daran herum kaute. Unbewusst grübelte sie und führte Selbstgespräche, bis sie die Situation endlich verdaut hatte. Ironischerweise hatte sie tatsächlich zeit ihres Lebens, Probleme mit der Verdauung. Entweder lag ihr ein Stein im Magen oder sie litt an Durchfall.

Seit längerer Zeit schwächte sie ein anhaltender, dumpfer Magenschmerz und ihre Nahrungsunverträglichkeit wurde immer schlimmer. Deswegen saß sie auch vor dem Untersuchungszimmer und wartete darauf, dass man sie zur Magenspiegelung hereinrief. Yvonne hatte es satt. Ständig war sie mit ihrer Verdauung beschäftigt. Alles schlug ihr auf den Magen. Nach dieser Untersuchung, egal wie sie ausfiel, wollte sie sich ganzheitlicher damit auseinandersetzen.

Sie legte die linke Hand auf ihren Solarplexus und dachte darüber nach, was sie über die eigene Mitte gelesen hatte. Das Solarplexus-Chakra, das Nervengeflecht, die eigenen Reaktionen auf die erlebten Situationen, alles scheint Einfluss auf die Verdauung zu haben. Sie freute sich schon darauf, all die inspirierenden Informationen in die Behandlung ihrer Beschwerden mit einzubeziehen.

Dass das die eine oder andere Veränderung nach sich ziehen kann, war ihr bewusst. Lächelnd streichelte sie ihren Solarplexus und freute sich auf die neuen Erkenntnisse und die Verbesserungen.


Was hat das Solarplexus-Chakra mit der Verdauung zu tun?

Zwischen Nabel und Brustbein, ist die Eintrittsstelle der Lebensenergie durch das Solarplexuschakra. Im besten Fall schwingt es leuchtend gelb und versorgt den Bauch mit reichlichem Chi. Dann kann das darunter, im materiellen Körper liegende Nervengeflecht die Bauchorgane bis über Herz und Lunge miteinander abstimmen.

Wie wichtig das ist, merkt man an der Reaktionsfreudigkeit dieser Region, zum Beispiel bei Prüfungsangst oder Lampenfieber. Bei Stress ist man sehr schnell aus dem Gleichgewicht, aus der Mitte gefallen. Der Bauch verkrampft sich, die Atmung wird erschwert, das Herz klopft und die Stimme versagt. Deshalb merke dir, je kräftiger das Chakra schwingt, umso stabiler ist der Solarplexus und damit die Mitte, mit all ihren Organen. Umso widerstandsfähiger bist du und umso besser funktioniert deine Verdauung auf allen Ebenen.

Willst du gelassen und stark sein, weißt aber nicht wie?Dann hol dir meinen kostenlosen 12 Punkte Plan: Gelassenheit aus der eigenen Mitte. Klicke hier.

Yvonne saß immer noch im Gang und wartete, bis sie an der Reihe war. Während sie darüber nachdachte, was sie alles über das Solarplexus-Chakra und seine Wirkung wusste, fiel ihr wieder das letzte Treffen mit ihren Wanderfreunden ein. Sie saßen alle lustig beisammen und unterhielten sich über das nächste Ziel. Yvonne war etwas unkonzentriert.

Sie hatte sich extra ein laktosefreies Gericht ausgesucht und trotzdem begann ihr Bauch wieder zu grummeln und zu schmerzen. Währenddessen wurde die Diskussion etwas hitziger. Langsam kristallisierten sich zwei Auffassungen heraus. Dabei ging es nicht nur um die unterschiedlichen Ziele und deren Entfernung, sondern auch um die ökologische Sicht auf die Reise. Die Stimmung wurde leidenschaftlicher. Yvonne hörte zu und schwankte zwischen den verschiedenen Meinungen.

Es fiel ihr generell schwer einen Standpunkt zu finden und diesen dann auch zu vertreten. Deshalb war sie erschrocken als Ben, der seinen starken Willen hatte und sich gerne durchsetzte, sie direkt ansprach. Er forderte von ihr eine klare Positionierung. Alle Aufmerksamkeit lag auf ihr. Sie spürte, wie sie einknickte, wie sich selbst nicht mehr spürte. Ihre Atmung wurde hektisch und sie fühlte sich ohnmächtig. Mit klopfendem Herz und schwacher Stimme versuchte sie auszuweichen. Da sie nicht wirklich etwas zu sagen hatte, wandten sich die anderen zum Glück bald wieder von ihr ab.

Sie war zwar erleichtert, fühlte sich aber, als hätte sie versagt, als hätte sie sich blamiert. Dieses unangenehme Gefühl lag ihr im Magen. Sie kannte es seit ihrer Kindheit. Yvonne war bekannt, dass das innere Kind im Solarplexus gespeichert ist. Wenn es noch im Mangel ist triggert es solange, bis der Mangel überwunden ist. Yvonne wusste, dass sie alle emotionalen Blockaden mutig anschauen wollte, damit ihre Verdauung gesunden kann.


Das Solarplexus-Chakra fördert die Verdauung auf körperlicher und feinstofflicher Ebene

Themen wie,

  • die Persönlichkeit,
  • die Selbstsicherheit,
  • Gedanken
  • Mentales
  • der Willen,
  • die Macht,
  • das Handeln,
  • die inneren Identitäten,
  • die Kontrolle,
  • das Bauchgehirn
  • Verdauung diesem Chakra zugeordnet.

Die Verdauung findet auf körperlicher, emotionaler und mentaler Ebene statt. Wie oft liegen emotionale Brocken unverdaut im Solarplexus-Chakra. Sie provozieren nicht nur unangemessene Reaktionen, wie Wutausbrüche, Ungeduld oder unbestimmte Trauer. Auch körperliche Symptome wie Magenschmerzen, Übelkeit bis zum Erbrechen, Aufstoßen oder Sodbrennen, können auftreten.

Ohne es zu merken, kann man durch das Solar-Plexus-Chakra auch Schwingungen von Ängsten und Sorgen aufnehmen, die nichts mit einem selbst zu tun haben. Ebenso kann eine unkontrollierte Empathie, durch die Verbindung aus dem Solar-Plexus-Chakra, dafür verantwortlich sein, dass man sich schlecht fühlt, ohne selbst einen Grund dafür zu haben.


So erging es Yvonne. Sie fühlte sich müde, traurig, voller Sorge und Furcht. Tagelang ging das so. Dabei hatte sie keinen Grund, denn bei ihr lief alles rund. Es ging ihr doch eigentlich gut. Einer Freundin ging es genau. Gemeinsam stellten sie fest, dass noch mehr Menschen in ihrem Umfeld sich so schwer und angstvoll fühlten, ohne einen Grund zu haben. Als die Berichte der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal abnahmen, begann Yvonne den Zusammenhang zu erahnen.

Sie wusste von sich selbst, dass sie eine empathisch ausgeprägte Persönlichkeit ist. Das Solarplexus-Chakra ist das Zentrum, mit dem energetisch Verbindung hergestellt wird. Dort werden Informationen und Schwingungen über den Bauch hereingelassen. Wenn man nicht aufpasst, ist man über dieses Chakra permanent „online“.

Yvonne begriff, dass sie die Schwingungen der Emotionen von den Betroffenen der Hochwasserkatastrophe aufgenommen hat. Diese Gefühle bezog sie erst einmal auf sich, obwohl sie real gar nichts damit zu tun hatte. Nachdem ihr das klar wurde, konnte sie eine Technik zu ihrem Schutz anwenden. Seither fühlt sie sich wieder klarer und geht es ihr sehr gut. Sie hat gelernt ihr Chakra bewusst auf Empfang zu stellen und es auch wieder ausmachen. Das hat ihre feinstoffliche und auch ihre körperliche Verdauung sehr entlastet.


Immer mehr jüngere Menschen haben Verdauungsprobleme

Die Verdauung wird ebenso durch geistige Überdosierung gestört. Die Fähigkeit über das Internet mental schnell Orte und Personen zu wechseln, birgt die Gefahr die innere Mitte zu verlieren. Auf der energetischen Ebene zentriert uns die Energie des Solarplexusses in der eigenen Mitte und dort wird die Verdauung geregelt. Besonders bei jungen Menschen, die viel studieren, sich regelmäßig im Internet aufhalten, in Social Media aktiv sind, nehmen jedoch Verdauungsstörungen zu.
Wegen geistiger Überforderungen, verbraucht das Gehirn sehr viel Zucker.

Dieser Mangel wird häufig durch ungesundes Fastfood ausgeglichen. So kann die geistige Überaktivität weiter ausgelebt werden. Aber diese Art von Multitasking strengt das Chakra sehr an. Es powert unbemerkt aus. Müdigkeit bis zum Burnout, Gereiztheit, Ungeduld, Zornausbrüche und vor allem Verdauungsstörungen können die Folge sein. Sehen kann man das zum Beispiel in der Traditionellen Harnschau. Die Befunde zeigen immer öfter, eine unzureichende Produktion von Verdauungsenzymen in der Bauchspeicheldrüse.

Daraus resultiert eine Funktionsstörung der Verdauung im Dünndarm. Reizdarm, Gastritis, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Übelkeit, schmerzhafte Blähungen usw. sind die Folgen. Wenn das Solarplexus-Chakra erschöpft ist, leiden alle Verdauungsorgane. Die Leber, die Galle, die Bauchspeicheldrüse, der Darm, das Pfortadersystem, selbst das Zwerchfell und der Nervus Vagus. Welche Verdauungsbeschwerden sich auch immer zeigen, ohne dass das Solarplexus-Chakra seine Kraft zurück hat, sind Rückfälle wahrscheinlich.


Was kann man selbst tun, um das Solar-Plexus-Chakra und die innere Mitte zu stärken?

1. Tipp Mental mit dem Solarplexus-Chakra in der inneren Mitte bleiben
Sei dir immer bewusst, dass du über dein Solarplexus-Chakra mit allem in Verbindung stehen kannst.

  • Als Schüler bist du oft im Widerstreit mit der Persönlichkeit des Lehrers oder der Lehrerin. Das baut einen Widerstand auf, der dich daran hindert, das angebotene Wissen einfach anzunehmen. Informationen werden über das Solarplexus-Chakra aufgenommen. Erlaube dir, dass es aufgeht, eine Verbindung zu dem Lehrstoff eingeht und schon hast du den Zugang. Du kannst, ohne dass dich negative, persönliche Blockaden stören, lernen, was zu lernen ist. Deine Verdauungsorgane werden es dir danken.
  • Als empathische Persönlichkeit ist es wichtig zu wissen, dass du dich bewusst schließen musst, um wieder ganz für dich zu sein. Denn warum solltest du Emotionen oder Informationen verdauen, die gar nichts mit dir zu tun haben?
  • Als führende oder leitende Person, egal ob als Klassensprecher, Hundetrainer, Familienoberhaupt, Kindererzieher*in, Abteilungsleiter*in oder Präsident*in. Wer sich durchsetzen will, braucht ein klares, strahlendes Solar-plexus-Chakra und die Bereitschaft, seine Macht anzunehmen. Macht ist von Natur aus neutral. Das, für was sie eingesetzt wird, entscheidet über ihre Eigenschaft. Ohne Macht wird nichts bewegt, auch nichts im Positiven oder „Guten“. Trau dich deine eigene Macht zu leben. Das mindert Zaudern und klärt die Verdauung.

So funktioniert das Öffnen und Schließen des Solarplexus-Chakras
Stell dir dein Solarplexus-Chakra vor, wie ein Tor. Wie weit es offen ist, kannst Du entscheiden. Aus der Öffnung kommen Kabel, die Verbindung aufnehmen, mit den Informationen des Lehrers, den Empfindungen der Menschen, mit denen du mitfühlst oder dem Ziel, dass du durchsetzen möchtest. Nimm wahr, dass es auch jetzt, während du diese Zeilen liest, offen ist. Sonst würde keine der Informationen, die ich dir anbiete, bei dir ankommen.Achte ab jetzt immer darauf, dass du die Kabel regelmäßig wieder einrollst und die Öffnung des Solarplexus-Chakras immer wieder schließt. Vielleicht abends, bevor du einschläfst?

Du kannst dir vorstellen, dass es vor diesem Chakra ein Rolltor gibt, das du runterlässt oder ein Garagentor, dass du zumachst. Auf jeden Fall kannst du nur sicher sein, dass das, was du empfindest nur dein eigenes Leben betrifft und sich nicht mit dem Chaos der Welt mischt, wenn das Tor zum Solarplexus-Chakra geschlossen ist. Übe das immer wieder und erlebe immer öfter, wie du dich einklinken und rausnehmen kannst. Deiner Verdauung wird es auf allen Ebenen guttun.


2. Tipp Meditation für die Verdauung und der inneren Mitte, durch das Solarplexus-Chakra
Eine tiefgreifendere Möglichkeit deine Verdauung auf allen Ebenen zu unterstützen und immer bewusster zu werden, ist die geführte Meditation. Allein durch die Kraft der Gedanken, ist es möglich, die Energie über die Atmung an bestimmte Orte zu schicken. Wenn das Denken dann noch mit Farbe und Intention angereichert ist, spürt man schnell Wirkung. Denn die Energie folgt dem Gedanken.

Begonnen wird bei der Meditation mit der Grundentspannung. Dann folgt die Lichtröhrenatmung, um alles mit Energie aufzufüllen. Wenn die Energie durch die Lichtröhre in Fülle fließt, werden die Bauchorgane gereinigt und von Blockaden, wie Krankheiten oder belastenden Themen befreit. Nachdem sie harmonisiert und aufgeladen sind, wird die Lendenwirbelsäule, die auch über das Solarplexus-Chakra erreicht werden kann, behandelt.

Zu guter Letzt, wird die Energie aus der Lichtröhrensäule über das Solarplexus-Chakra ausgeatmet. Das Chakra wird energetisiert. Mit der Quantenenergie werden die Themen des Chakras die blockiert sind, wie zum Beispiel hemmende Glaubenssätze, schwache Willenskraft und was auch immer, transformiert und positiv ausgerichtet. Ebenso werden die verschiedenen Identitäten, die im Solarplexus-Chakra gespeichert sind, harmonisiert.

Das eventuell noch verletzte innere Kind, die unzufriedene berufliche oder die wenig selbstbewusste Persönlichkeit, die enttäusche Beziehungsidentität, alles wird liebevoll integriert und ausgeglichen. Beim Anwenden dieser Meditation wird das eigene ICH gestärkt, die innere Mitte in allen Lebensbereichen selbstverständlich und die eigene Macht angenommen und zum Wohle aller eingesetzt. Störungen in der körperlichen Verdauung nimmt ab, weil der Fluss der Verdauungssäfte, die erfolgreiche Harmonisierung der Persönlichkeit widerspiegeln wird.

Wenn du dir die geführte Meditation kaufen willst, kommst du hier zum Shop.

Willst du gelassen und stark sein, weißt aber nicht wie?Dann hol dir meinen kostenlosen 12 Punkte Plan: Gelassenheit aus der eigenen Mitte. Klicke hier.

3. Tipp Berührung der inneren Mitte über die Reflexzone des Solarplexus am Fuß
Der Bauch, die Stelle wo sich das Solarplexus-Chakra befindet, ist auch die Mitte des Körpers
Hier findet die stabile Aufrichtung, die Widerstandskraft, der starke Magen, die gute Verdauung, das Charisma die Ausstrahlungskraft, usw. statt. Besonders gut nachvollziehen lässt sich das am Fuß. Die Zone des Solarplexus liegt in der Mitte am medialen Sohlenrand.

Setze dich hin und lege deinen linken Fuß auf deinen rechten Oberschenkel. Halte deinen Fuß sanft mit der linken Hand und lege deine rechte Daumenbeere auf die eingezeichnete Zone. Wenn du diese Stelle beruhigen willst, weil deine Mitte überreizt ist, bleibst du mit dem Daumen ruhig auf der Stelle liegen. Sollte der Solarplexus aber aktiviert werden, massierst du ganz sanft mit deiner Daumenbeere. Spüre dabei achtsam in dich hinein und mache nicht länger, als es dir guttut. Danach wechsle die Seiten.


4. Tipp Homöopathische Hausapotheke bei Verdauungsbeschwerden

Nux vomica

  • Verstopfung:
    • Erfolgloser Stuhldrang.
    • Bei Abhängigkeit von Abführmitteln hilft es den Teufelskreis zu
    • Zweiter Eintrag dritter Untereintrag
    • Abends beim Zubettgehen eine Dosis.
    • Eventuell einige Tage lang täglich.

Übelkeit, Erbrechen: Will sich erbrechen, hat Gefühl, dass es dann besser wird, kann aber nicht.

Bryonia alba

  • Gallebeschwerden:
    • Stechende, unerträgliche Schmerzen
    • Durst auf Kaltes
    • Gegessenes liegt wie Stein im Magen
    • Nach Ärger
  • Verstopfung:
    • Harter, dunkler, trockener Stuhl aufgrund fehlender Peristaltik des Darmes.

Arsenicum album

  • Durchfall:
    • Brechdurchfall
    • Schwäche
    • Wässriger, übelriechender Durchfall
    • Brennende Schmerzen im Bauch oder After
    • Schwach, kalt, erschöpft, ängstlich, zittrig, unruhig.
  • Magenschmerzen:
    • Brennende Schmerzen in der Magengrube
    • Sehr berührungsempfindlich
  • Übelkeit, Erbrechen:
    • Folge verdorbener Lebensmittel, Tabakvergiftung,
    • überreifem Obst, Eiscreme, fremder Nahrung auf Reisen.
    • Anblick und Geruch von Speisen
    • Erbricht sofort nach Essen oder Trinken
    • Leichenblässe
    • Stark erschöpft

Gelsenium

  • Durchfall:
    • Folgen von seelischer Erregung, Prüfungsangst
    • Stuhl geht ohne Kontrolle ab.

Wenn du noch Fragen hast, oder nicht weißt, wie du dosieren sollst, schreib in die Kommentare. Ich bin gespannt, was du für dich mitnehmen kannst.



One Comment on “4 Tipps Verdauungsstörungen tatsächlich loszuwerden, für Eroberer der eigenen Mitte”

  1. Liebe Elke herzlichen Dank für Deinen Blog Artikel. So wohltuend, wie Du mich abholst, da wo ich stehe
    Danke und liebe Grüße
    Deine Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.