Die Aura das vergessene „Organ“

naturheilpraxis_elke_zollerAllgemeinLeave a Comment

Rechtlicher Hinweis: Die folgenden Handlungen und Personen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig.
Rechtlicher Hinweis: Dieser Artikel ersetzt keinen Arzt - oder Heilpraktikerbesuch, und das übermittelte Wissen darf nicht als Behandlungsersatz verstanden werden.

Warum solltest du dich um Deine Aura kümmern?


Die Aura ist für die meisten unsichtbar und bislang ging es doch auch gut ohne sie, oder?“ Nein, es geht nie ohne den feinstofflichen Körper. Er ist immer und bei allem beteiligt. Jeder bewusste oder unbewusste Gedanke und alle Emotionen, wirken sich in der Aura. Im energetischen Feld findet die Verbindung mit allem ein steter Austausch statt. Der Kontakt mit den übersinnlichen Ebenen geschieht meist unvermittelt und unbewusst. Hattest Du nicht auch schon so ähnliche Gedanken, wie:

  • „Ich wusste auf den ersten Blick, dass ich den nicht riechen kann.“
  • „Das habe ich schon einmal erlebt.“
  • „Wenn ich mit ihr zusammen bin, habe ich das Gefühl, sie saugt alle Energie aus mir heraus.“
  • „Die Gesellschaft von ihm tut mir immer sehr gut. Da wird mir ganz warm ums Herz.“
  • „Das habe ich schon vorhergeahnt.“

So etwas in der Art haben viele schon erlebt. Es ist aber sehr schade, dass kaum jemand weiß in welchen Bereichen des Seins, das stattfindet und wie man damit umgeht. Denn wer sich seiner Aura und ihrer Funktion bewusst ist, hat sehr viel mehr Ressourcen zur Verfügung.

Das bedeutet, man hat jederzeit:

  • Einen positiven Einfluss auf den Gesundheitszustand
  • Ein stabiles Selbstbewusstsein, auch bei Kritik
  • Eine bewusste Freiheit im Augenblick
  • Innere Balance und Gelassenheit
  • Herzensgüte zur Verfügung
  • Selbsterkenntnisse die Fähigkeit die eigene Zukunft zu gestalten
  • Geborgenheit im Großen und Ganzen

Mit der Aura ist es ähnlich wie mit einem SUV. Man fühlt sich sicherer und geborgener in einer großen, widerstandsfähigen Karosse, als in einem Kleinwagen.


Was ist die Aura?

Aura ist der allgemeine Sammelbegriff der feinstofflichen Hüllen, die den materiellen Körper umgeben. Das kann bei Pflanzen, Tieren, Menschen und sogar Mineralien sein. Die Lebenskraft, die ausgestrahlt wird nennt man Aura. Sie kann sich über viele Meter ausdehnen. Wer sich wohl fühlt und gesund ist, verfügt über eine kraftvolle Ausstrahlung.

Die Energie fließt gleichmäßig. Die Körper werden gereinigt und aufgeladen. Man fühlt sich zufrieden und ausgeglichen. Negative Einflüsse schwächen den Energiekörper. Es heißt achtsam sein, damit sich Blockaden nicht manifestieren können. Anhaltende Störungen bedeuten Schutzlosigkeit.

Das sich dann in seelischen und körperlichen Krankheiten ausdrückt. Viele Therapien sind erfolglos, weil die feinstofflichen Körper nicht in die Behandlung mit einbezogen werden.


Die geschwächte Aura

Die Untersuchung des Energiekörpers offenbart häufig ganz neue Erkenntnisse über den Patienten und seinen Zustand. Das ermöglicht individuelle Therapiepläne, die ganz auf die Bedürfnisse des Einzelnen ausgerichtet sind. Außerdem führt das Einbeziehen der Aura zu tiefwirkenden Erkenntnissen im Patienten, die ihm beim Gesundwerden helfen. Hier sind ein paar Beispiele:

1. Die Aura ist klein und ohne Widerstandskraft

Das führt zum Beispiel zu: Mobbingopfer, Wehrlosigkeit, Allergien, Bluthochdruck, usw.

Manchmal findet man Auren, die nicht mehr als zwanzig Zentimeter über den materiellen Körper hinausreichen. Dieser Mensch ist überaus beeindruckbar. Man kann ihn leicht beeinflussen und manipulieren. Die körperliche und psychische Abwehr sind äußerst gering. In Konflikten zeigt er sich schwach, wehrlos und ausgeliefert. Es geht ihm alles unter die Haut und er wenig Distanz zu den Dingen hat. In diesem Zustand kann es sein, dass man gemobbt wird, weil man keine Grenzen setzen kann. Es fehlt an kraftvoller Energie, mit der man sich durchzusetzen könnte.

Sie hatte sich völlig zurückgezogen. Nachts erwachte sie an üblen Albträumen, die sie am Weiterschlafen hinderten. Ihre Aura war ganz eingezogen und erstreckte sich nur wenig über den materiellen Köper hinaus. Er war nur ganz schwach spürbar und ohne Widerstandskraft. Da sie darauf bedacht war, sich unauffällig und unsichtbar zu präsentieren, blockierte sie unbewusst jede stärkende Energie. Es benötigte einige erklärende Gespräche. Erst als sie das Prinzip der Anziehung verstand, liess sie Wachstum zu.

Sie war bereit sich zu zeigen, sich auszudehnen und zu wachsen. Sie begann sich selbst anzunehmen und sich den anderen so zuzumuten, wie sie ist. Mittlerweile hat sie einen festen Freund, der sie auf Händen trägt. Sie schläft traumlos und ihr Darm ist im Schutze ihrer gewachsenen Aura gesund geworden.


Eine kurze Fallgeschichte:
Nehmen wir mal ein hübsches siebzehn Jahre altes Mädchen, dass unter einer zu kraftlosen Aura litt. Alles was sie erlebte, konnte sie nicht gut verdauen und wieder ausscheiden. Sie hatte allergische Darmbeschwerden und Albträume entwickelt. Ihr Selbstbewusstsein war durch die Beeinflussung modischer Trends sehr geschwächt.

Mit leiser Stimme erzählte sie von ihrem Körper, an dem sie überall etwas auszusetzen hatte. Ihr Freund verließ sie wegen einer anderen. Dadurch waren ihre Selbstzweifel bestätigt.

Image

Sie hatte sich völlig zurückgezogen. Nachts erwachte sie an üblen Albträumen, die sie am Weiterschlafen hinderten. Ihre Aura war ganz eingezogen und erstreckte sich nur wenig über den materiellen Köper hinaus.

Er war nur ganz schwach spürbar und ohne Widerstandskraft. Da sie darauf bedacht war, sich unauffällig und unsichtbar zu präsentieren, blockierte sie unbewusst jede stärkende Energie. Es benötigte einige erklärende Gespräche. Erst als sie das Prinzip der Anziehung verstand, liess sie Wachstum zu. Sie war bereit sich zu zeigen, sich auszudehnen und zu wachsen. Sie begann sich selbst anzunehmen und sich den anderen so zuzumuten, wie sie ist.

Mittlerweile hat sie einen festen Freund, der sie auf Händen trägt. Sie schläft traumlos und ihr Darm ist im Schutze ihrer gewachsenen Aura gesund geworden.

Kostenlose LichtmeditationWillst Du die kostenlose Lichtmeditation, damit Deine Aura widerstandsfähig ist und ab jetzt nur Positives anzieht.

2. Die Aura ist verkrampft und engt den materiellen Körper ein

Das führt zum Beispiel zu: Inneren Unruhe, Tics, Ängste, Zwänge, Bluthochdruck, Migräne, usw.

Selten wird daran gedacht, dass die Aura auch viel zu eng sein kann. Selbst wenn nur eine Schicht verkrampft ist, entsteht Druck und Stau. Nichts fließt mehr. Dann kann die Therapie noch so gut sein, sie wird nur mäßigen Erfolg haben. Eine nachhaltige Besserung kann sich nicht durch die Verspannung durchsetzen, weil das Unterbewusstsein ausbremst. Das geschieht, weil jedes Gesundwerden eine Veränderung ist und jede Veränderung tiefgreifende Konsequenzen im Leben nach sich ziehen können.

Erst nach einer bewussten Erlaubnis des Betroffenen, dass die Veränderung stattfinden darf, beginnt die Energie zu fließen.

Eine kurze Fallgeschichte:
Einmal studierte ein junger Mann Jura. Er war Single, sehr fleißig und zwang sich unaufhörlich zur Disziplin. Aber er hatte zwei große Probleme. Zum einen zweifelte er latent an seiner Berufswahl. Was, wenn er sich durch dieses Studium quälte und dann doch etwas ganz anderes machen will? Außerdem litt er unter einem starken Kontrollzwang, der sich schon zum Tic manifestiert hatte.

Ständig musste er das Licht ein - und ausschalten. Oder zwanghaft nachsehen, ob die Türen verschlossen waren. Der junge Mann riss sich täglich so sehr zusammen, dass seine Aura krampfte. Es war, als lebte er in zu kleinen Schuhen, die unaufhörlich drückten. Bisher konnte er Entspannung nicht zulassen. Es machte ihm große Angst.

Was würde passieren, wenn er loslässt? Könnte er dann noch die Energie zum Studieren aufbringen oder würde er sich völlig verlieren? Mit einer professionellen Begleitung und einer Anleitung seine Aura im Akutfall zu entspannen, fand er Erlösung. Mittlerweile lebt er in einer festen Beziehung. Er steht gelassen vor dem zweiten Staatsexamen und schafft es die Dinge auf sich zukommen zu lassen. Nur in seltenen Rückfällen, kommt sein Tic wieder und er kontrolliert die Lichtschalter. Aber dann redet er mit seiner Freundin, öffnet sich und kann das innere Lockersein wieder zulassen.

Kostenlose LichtmeditationWillst Du die kostenlose Lichtmeditation, damit Deine Aura widerstandsfähig ist und ab jetzt nur Positives anzieht.

3. In blockierenden Resonanzen

Das führt zum Beispiel zu: Depressionen, Resignation, Burn-out, Herzbeschwerden, Asthma, usw.

In den verschiedenen Schichten der Aura, werden unter anderem erlebte Erfahrungen, Glaubensätze, Ererbtes usw. abgebildet. Die Qualität der Schwingung dieser Abbildungen, bestimmt, die Qualität des aktuellen Erlebens.

Das heißt, dass man anzieht, was man ausstrahlt. Um Positives anzuziehen, ist eine geklärte Aura mit hohen Frequenzen Voraussetzung. Ansonsten besteht die Gefahr, dass alle Verbesserungen im Leben von kurzer Dauer sind. Rückfälle sind dann vorprogrammiert. Man erlebt immer wieder ähnliche Misserfolge und kommt einfach nicht weiter. Wenn man „besseres“ anziehen möchte als bisher, ist es nötig, die Frequenz der Aura zu verändern. Über sich hinauszuwachsen.

Wie geht das?
Zuerst ist eine Reinigung der Aura vonnöten. Dann hört man auf, die Zukunft aus den Erfahrungen der Vergangenheit heraus zu erwarten. Jetzt kommt die eigentliche Herausforderung. Die meisten Menschen wissen ganz genau, was sie nicht mehr wollen. Sie könnten sich blind in die Aura greifen und das Unerwünschte heraus pflücken.

Bei der Frage, wie es denn aber ab jetzt sein soll, entsteht häufig eine lange, ratlose Pause. Da es in der Natur kein Vakuum gibt, sollte man sich um den freien Raum in der gereinigten Aura kümmern. Dazu ist es nötig die eigene Vorstellungskraft zu trainieren. Jeder erlebt nur, was er sich auch vorstellen konnte.

In der Aura werden jetzt durch genaue Formulierungen der emotionalen Erwartung in der Zukunft, die passenden Frequenzen gesät. Diese Phase ist die Wichtigste, weil man immer das anzieht, was man ausstrahlt. Je gründlicher man sich mit seinen Vorstellungen beschäftigt hat, umso reicher ist die Ernte.


4. Die Aura ist verrissen, man ist wie außer sich

Das führt zum Beispiel zu:
Schlafstörungen, lebhafte Träume, Verdauungsstörungen, psychische Störungen, usw.

Nach einer Narkose, nach einem MRT oder anderen Eingriffen in den Energiekörper dieser Art, ist die Aura sehr oft aus dem Gleichgewicht. Der Betreffende spürt sich selbst nicht mehr. Es fühlt sich an, als wäre man nicht mehr in sich.

Die Aura umhüllt den materiellen Körper nicht mehr, sie ist in einer Schieflage. Die betreffende Person, findet keine Ruhe, ist durcheinander unruhig und fühlt sich völlig unausgeglichen. Wenn das nicht bald korrigiert wird, besteht die Gefahr etwas von sich zu verlieren. In Angstzustände zu rutschen. Ebenso können die materiellen Körperfunktionen in Schwierigkeiten geraten, weil das energetische, übergeordnete System in einer Schräglage ist.

Welche Lösung gibt es?

Die Aura ist permanent um Dich herum. Atme tief durch Deine Poren ein und wieder aus. Vielleicht kannst Du spüren, wie weit Du über Deine Hautgrenze hinausreichst. Erlaube Dir, diese Erkenntnis ab jetzt bewusst in Dein Leben einzubinden. Dann wirst Du dich mit einfachen Mitteln in jedem Moment zentrieren und aufbauen können.

Die feinstoffliche Hygiene ist mit jeder anderen Maßnahme, gesünder zu werden kombinierbar. Aber ohne die Pflege der Aura greifen viele Methoden nicht und es entsteht keine anhaltende Besserung. Häufig bist Du den Ereignissen um Dich herum ausgeliefert und kannst nichts entgegensetzen. Das kann sich jetzt ändern.

Es ist empfehlenswert, sich nicht nur auf die körperliche Pflege begrenzen. Für eine regelmäßige, feinstoffliche Hygiene stelle ich Dir die kostenlose Lichtmeditation zur Verfügung. Dabei werden Deine körperlichen Organe und die Aura gereinigt und aufgeladen. Gewöhne Dir an, mehrmals in der Woche die Lichtmeditation anzuwenden. Du wirst erfahren, dass mit der positiven Veränderung Deiner feinstofflichen Schwingung, alles weitere wie von selbst folgt.

Egal von welchem Punkt aus man eine Verbesserung seines Lebens anstrebt, es beginnt immer mit dem Gesetz der Anziehung. Und diese findet in der Aura statt.

Kostenlose LichtmeditationWillst Du die kostenlose Lichtmeditation, damit Deine Aura widerstandsfähig ist und ab jetzt nur Positives anzieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.